Was als ein einfaches Hobby-Projekt von zwei Google-Mitarbeitern begann, entwickelte sich zum weltweit meistverkauften VR-Headset. Der Grund für diesen Erfolg ist mehr als der Kaufpreis.

Das einfache, aber geniale Design hat bereits viele Unternehmen dazu inspiriert, ihre eigene Version zu veröffentlichen. Nach zehn Millionen verkauften Exemplaren des Google Cardboards und einer Vielzahl von Kopien ist es Zeit, in die Geschichte dieses VR-Headsets einzutauchen und die Bedeutung dieses Stückes Pappe in der aktuellen Virtual Reality-Branche zu bestimmen.

Was ist Google Cardboard bedrucken?

Die Google Cardboard ist eine Faltplatte aus Pappe. Nach dem Falten können Sie ein Standard-Smartphone in diesen Halter einlegen. Der Bildschirm des Smartphones fungiert als Bildschirm, das Bild ist  für eine 3D-Erfahrung in zwei Teile aufgeteilt. Die Bauplatte kommt mit zwei Kunststofflinsen, oft ein paar

Klettstücken und manchmal mit einem einfachen Stirnband. Der ersten Version fehlte eine Taste, die Kontrolle war nur durch Kopfbewegungen möglich. Der Nachfolger hat eine “kapazitive” Taste, die Ihnen mehr Möglichkeiten für Interaktion gibt. Obwohl Google das Cardboard auf den Markt gebracht hat, funktioniert das Headset auch mit anderen Marken und Systemen wie dem Apple iPhone.

Technologie ohne Technik

Ein Smartphone ist eigentlich ein kompletter Computer in Ihrer Tasche. Moderne Smartphones sind mit einem haarscharfen Bildschirm ausgestattet, mit dem Sie Interaktivität, einen schnellen Prozessor, um Daten zu verarbeiten, eine große Speicherkapazität und die Möglichkeit, neue Software zu nutzen, haben. Schließlich und für Virtual Reality, ist das vielleicht das wichtigste Merkmal, haben Sie dann auch ein Gyroskop, das Ihnen erlaubt, das

Smartphone zu bewegen, wonach diese Bewegung genau in der Software aufgezeichnet wird. So ist es möglich, ein (ganz) überzeugendes VR-Erlebnis mit einem einfachen Stück Pappe mit zwei Kunststofflinsen zu verwirklichen.

Herkunft von Google Cardboard

Vor langer Zeit, am 24. Juni 2014, um genau zu sein, wurde das Google Cardboard zuerst hervorgehoben. Davis Coz und Damien Henry arbeiteten für Google und während ihrer 20 Prozent “Innovationszeit”, die Google Mitarbeiter erhielten, entwarfen sie ein VR-Headset auf einem Smartphone.

Google fand es ein schönes Gadget und gab dieses Geschenk den Besuchern während der Google I / O Developer Conference. Mit einem SDK konnten neue Cardboard-Apps entwickelt werden. Weniger als drei Jahre später waren schon mehr als 10 Millionen Exemplare verkauft und 160 Millionen Cardboard-Apps wurden bereits heruntergeladen.

Kreative Anwendungen von Google Cardboard

Das Google Cardboard ist nicht nur ein Erfolg für Google, viele Unternehmen haben ihre eigene Version veröffentlicht, oft zur Förderung einer Marke, eines Produktes oder Services. Sowohl in der Form des Cardboard Halters, als auch in der Entwicklung von Apps wird gut um die Beschränkungen, die dieser einfache Papp Halter hat, herumgearbeitet.

Recycling von Materialien

Man kann Pappe auf das Altpapier werfen, man kann auch an eine andere Anwendung denken. Unternehmen wie McDonald’s, Budweiser Bier und Coca Cola haben alle Papppakete gemacht, die Sie in Cardboards umwandeln können. Dies ist nicht nur eine umweltbewusste Art, Pappe wiederzuverwenden, sondern auch eine intelligente Art, dem Marken-Branding ein zweites Leben zu geben. Der Budweiser-Halter kann sogar verwendet werden, um einige Dosen Bier zu lagern.

„Luxuriöse“ Cardboard Halter

Der ursprüngliche Google Cardboard Halter hatte einen Kaufpreis von $ 20. Dies ist jedoch noch viel billiger als ein Oculus Rift oder HTC Vive, aber auf der anderen Seite ist es noch immer ein ziemlich hoher Preis, für nur ein Stück Pappe mit zwei Kunststofflinsen. Andere Hersteller produzieren heutzutage eigene Versionen des Cardboards für nur ein paar Euro. Um die VR-Erfahrung auf ein höheres Niveau zu bringen, werden nun auch Halter auch aus festem Kunststoff vermarktet, diese sind manchmal mit besseren Linsen und z. B. einem stabilen Stirnband ausgestattet. Diese Typen von VR Brillen,  kosten mittlerweile zwischen 10 Euro und 100 Euro. Die nutzbaren Apps bleiben für Android und Apple-Geräte gleich. Samsung Gear VR ist hierbei jedoch eine Ausnahme, da dieser Luxus-Smartphone-Halter höhere Qualität bietet, aber Sie ein teureres Samsung Gerät und spezielle Oculus Software benötigen, um ihn zu benutzen.

Effektives Marketing

Fast jeder hat ein Smartphone, was bedeutet, dass praktisch jeder virtuelle Realität sehen kann, vorausgesetzt, sie haben einen Cardboard Halter. Durch das Drucken eines Halters mit einem Markennamen oder anderen erkennbaren Aufdruck, haben Sie ein starkes Marketing-Mittel, ein wiederverwendbares Produkt, das nicht bald Altpapier landet.

Kombiniert mit einer App, einem 360-Grad-Video oder einer virtuellen Tour, bieten Sie Ihren (potenziellen) Kunden ein effektives Werbemittel. Damit ist das bescheidene Google Cardboard bedrucken zum meistgenutzten Virtual Reality Headset der Welt geworden, die Perfektion liegt in der Einfachheit.