Laut Google wurden mittlerweile mehr als zehn Millionen Google Cardboards ausgeliefert, und es gibt 160 Millionen heruntergeladene Cardboard Anwendungen. 30 Titel wurden mehr als 1 Million Mal heruntergeladen. Darum ist Google der unangefochtene Marktführer im Bereich der VR-Headsets.

Der Mangel an Positionsbestimmung, die Vive und Rift und auch Hololens wohl bieten, begrenzt die Bewegungsfreiheit. Allerdings hat das bescheidene und erschwingliche Cardboard das VR Konzept zu den Massen gebracht.

Google Cardboard eignet sich gut als Werbewerkzeug. Siehe auch: VR Cardboards Bulk bestellungen.

MOBILE VR AN DER SPITZE

Mit Bezug auf die Einnahmen verliert Google von Samsung, deren  Gear-VR für einen satten 69% Marktanteil sorgt, während Google 17% festhält. Auch in den Gewinnen ist Samsung wieder führend mit 35% und auf dem zweiten Platz kommt Sony mit ihrem PSVR Headset. Das Daydream Headset von Google will noch nicht wirklich vom Boden abheben.

LASSEN SIE IHR CARDBOARD SEHEN!

Obwohl Google Daydream mehr Potenzial als VR-Plattform hat bietet Ihnen Google Cardboard die Möglichkeit, um es mit mit einem Logo oder einem anderen Bild zu bedrucken. Diese praktische Funktion, in Verbindung mit dem günstigen Preis für die Produktion, macht das Cardboard ideal für Werbekampagnen.

Ein Cardboard, kombiniert mit einer 360-Grad-Präsentation, bringt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Marketing und Promotion-Kampagnen. Google Cardboards zu bedrucken wird auch immer billiger.

WARUM SCOREN CARDBOARD- UND GEAR-VR BESSER?

Vor ein paar Jahren, waren alle Augen auf die „großen“ VR-Headset Oculus und HTC gerichtet, nun beweisen die „Kleinen“, wie David im Kampf gegen Goliath gewinnen kann. Wie ist das möglich? Zu allererst der Preis; Cardboard und Gear-VR sind viel billiger als die Konkurrenz. Außerdem liegt es an der zusätzlichen Hardware, die benötigt wird, da Rift und Vive eigentlich nur Zubehör zu einem schweren und teuren Gaming-PC sind.

Mobilität spielt auch eine große Rolle, Sie können mit Google Cardboard vr brille bedrucken überall spielen, was es besonders für Marketing- und Werbezwecke sehr interessant macht.

Google Cardboard ist bei weitem die beliebtesten Virtual-Reality-Brille von heute. Die niedrig Kosten und breite Anwendbarkeit haben für  einen raschen Anstieg der Zahl der Cardboards im Umlauf gesorgt. Derzeit sind etwa 500.000 Einheiten im Umlauf. Die Qualität der Cardboard VR Brillen ist sehr unterschiedlich und daher hat Google ein offizielles „Works with Google Cardboard“ Markenzeichen ins Leben gerufen.

WOKRS WITH GOOGLE CARDBOARD

Das Markenzeichen muss sicherstellen, dass der Käufer ein Cardboard von hoher Qualität kauft und dieses Cardboard die Anforderungen von Google erfüllt. Das Google VR Projekt war immer Open Source und die Zeichnung für die Cardboards frei verfügbar. Dies hat jedoch einen Zustrom von Cardboards mit schlechter Qualität verursacht, welcher die VR Erfahrung, die der Suchriese vor Augen hat, verderben könnte.

Aus diesem Grund hat Google eine Reihe von Richtlinien erarbeitet, die Hersteller erfüllen müssen. Eine dieser Richtlinien ist, dass der Virtual-Reality-Viewer für die Cardboard App geeignet sein muss. Der Hersteller muss sich an mehrere wichtige Parameter halten, wie die Größe der Linse, die Entfernung zum Smartphone und die allgemeine Bauqualität. Dann wird dem Hersteller ein spezieller QR-Code gewährt, der auf das Cardboard gedruckt wird. Der Benutzer scannt den Code, wodurch die VR auf der Grundlage der spezifischen Konstruktion optimiert wird.

RICHTLINIEN KEINE REGELN

Wenn der Hersteller die Anforderungen erfüllt, die Google festgelegt hat, werden zwei Muster zum Büro des Suchriesen geschickt. Als nächstes wird bestimmt, ob das Cardboard das Markenzeichen tragen darf. Cardboard, ist jedoch ein Open-Source-Projekt, was es schwierig macht, echte Regeln zu etablieren. Das einzige, was Google machen kann ist, die Möglichkeit eines Markenzeichens zu bieten und missbräuchliche Verwendung dieses Markenzeichens zu verbieten. Unten sehen Sie den QR-Code, den die Hersteller anfragen und bei ihren Cardboards verwenden können.

JETZT NUR NOCH CARDBOARDS VON HOHER QUALITÄT?

Google hat diese Richtlinien nicht umsonst aufgestellt. Der offene Charakter des Cardboards hat viele Hersteller angezogen, die das schnelle Geld, mit einem manchmal minderwertigen Produkt, verdienen wollen. Hoffentlich wird dieses Markenzeichen eine höhere Qualität anregen, ob ein Markenzeichen tatsächlich vergeben ist, bleibt immer noch schwer zu bestimmen. Außerdem ist es noch die Frage, ob die Verbraucher tatsächlich auf (noch) ein Markenzeichen achten werden.

DIE CARDBOARD PLATTFORM VON VR EXPERT

Wir arbeiten mit Lieferanten, die sich an das ursprünglichen Design des Cardboards halten und nur mit hochwertigen Materialien arbeiten. Das Markenzeichen wird daher auch sehr schnell auf unserem Angebot erscheinen, aber Sie können schon jetzt mit Vertrauen Ihr Google Cardboard bei uns kaufen.

Wir schrieben schon früher über eine VR-Brille, die unter Wasser verwendet werden kann, aber in letzter Zeit ist es auch möglich um sich mit den Pappbrillen von Google unter Wasser zu begeben. Nicht wörtlich natürlich, aber in einer Google Street View-Anwendung. Google hat einige Unterwasserstellen abgebildet, um sie über die offizielle Google Cardboard App anzuzeigen.

Cardboard und Google Street View

Es gibt mehrere VR-Brillen für Smartphones und Googles Cardboard VR ist eine der billigsten Optionen. Wenn Sie ein Smartphone in die Halterung einführen und Sie die Street View-App öffnen, ist es möglich, einen 3D-Modus zu aktivieren. Tippen Sie zweimal auf dem Bildschirm für ein Vollbild, tippen Sie dann auf die beiden Pfeile in der Ecke und das Bild wird als ein VR Bild angezeigt. Man schaut sich so praktisch überall auf der Welt um, ohne das Wohnzimmer zu verlassen und jetzt können Sie sogar auch bei einer Reihe von Unterwassergebieten in die Tiefe gehen.

VIRTUAL DIVING

In Verbindung mit dem XL Catlin Seaview Survey, dem NOAA Office of National Marine Sanctuaries und dem Chagos Conservation Trust wurden Unterwassergebiete rund um die Welt, einschließlich Mexiko, Bali und Aruba fotografiert. In Kombination mit VR Brillen scheint fast als ob Sie tauchen. Neben den schönen Bildern schafft es auch ein wenig Bewusstsein über das Leben unter dem Meer. Sie können unter anderem zusammen mit Walen tauchen, Schwimmen mit Schildkröten an der Küste von Aruba und ein gesunkenes Kriegsschiff sehen.
Die Bilder sind spektakulär und dank der VR sind Sie noch ein gutes Stück näher dabei. Wenn Google, neben Street View Street auch ein Street Video machen würde, wäre das absolut perfekt. Bereiten Sie sich schon einmal darauf vor!